1/1

Es kann weh tun, wenn man liebt - Release: 9. März 2018

Denise und Christoph haben beide schon vor vielen Jahren ihren eindeutigen Weg zur Musik gefunden. Auf ihrem gemeinsamen Abitur-Abschlussball standen die zwei gemeinsam mit dem Klassiker „Time of My Life“ auf der Bühne – und der Grundstein für eine gemeinsame Karriere war gelegt. 

Nun wird mit Pulsiv ein brandneues Kapitel aufgeschlagen – und das mit Furore!

Denise und Christoph sprengen mit Pulsiv alle Ketten – und den Anfang macht ihre erste Single „Es kann weh tun, wenn man liebt“.

Dabei handelt es sich um ein topmodernes und sehr atmosphärisches Stück, das sowohl Liebe als auch Sehnsucht vereint. Kein Wunder, dass der Song viele Menschen anspricht; es gibt Situationen im Leben, die Spuren hinterlassen, die jeder nachempfinden kann.

Es kann weh tun, wenn man liebt ist ein atmosphärischer Titel, der Schlager, Pop & Counttryelemente vereint. Musik, die man einfach immer und überall hören will. Die melancholischen Akzente und der erzählerische Fokus werden perfekt ergänzt vom intensiven Gesang des Duos – so mancher Musikfan erhält den Eindruck, hier eine Art „deutsche Roxette des Jahres 2018“ zu hören.

Der Wahnsinn!

Offizielles Video
Es kann weh tun, wenn man liebt